Frischluft e.V.

Aktuelles

Anti-Extremismus-Kampagne

Postkartenmotiv nti-Extremismus-KampagneFrischluft hat sich zum Ziel gesetzt, in der zweiten Jahreshälfte 2012 das Thema Extremismus zu einem Schwerpunkt der Arbeit zu machen. Zum Auftakt findet ein Workshop statt, bei dem sich Funktionsträger und Multiplikatoren mit dem Thema auseinandersetzen und dabei bewusst verschiedene Formen von Extremismus einbeziehen. "Wir wollen herausstellen, wie sich entgegengesetzte Ideologien in der Ausübung und Durchsetzung ihrer Macht ähneln, bei denen der Einzelne keine Bedeutung hat." fasst Sascha Drescher die Vorüberlegungen zusammen.  Ein weiterer Aspekt, der in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat, bisher in der Extremismusdebatte jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielte, ist der religiöse Fanatismus.
Ziel der Kampagne ist es, ein Bewusstsein für den Wert unserer freiheitlichen Demokratie und des Rechtsstaates zu schaffen. Ausgehend von der Frage, welche Voraussetzungen extremistische Neigungen insbesondere bei jungen Menschen begünstigen, setzen sich die Teilnehmer mit deren Lebensumständen auseinander, um mögliche Ansätze zu entwickeln, diesen freiheitsfeindlichen Entwicklungen frühzeitig entgegenzuwirken. Sowohl durch Beschäftigung mit den totalitären Strukturen von Extremisten, aber auch mit dem positiven Zugang zu Beteiligungsmöglichkeiten in unserem demokratischen Gemeinwesen sollen Impulse gesetzt werden, dass junge Menschen sich für ihren Staat engagieren und nicht gegen ihn kämpfen. "Wir hoffen, dass wir mit diesem Workshop den Grundstein für viele Aktivitäten vor Ort legen können, denn nur in der praktischen Arbeit kann es gelingen, Jugendliche vom Wert unserer Demokratie zu überzeugen" gibt sich Drescher optimistisch.

Weitere Infos zur Auftaktveranstaltung Anti-Extremismus-Workshop

Copyright © 2020 Frischluft e.V. - Kinder- und Jugendverband in Deutschland Sitemap · Kontakt · Impressum · Datenschutzerklärung