Frischluft e.V.

Aktuelles

Frischluft-Bundestagung beschließt Forderungen zum Kinderschutz

Bundestagung 2012Am Wochenende kamen Delegierte aus allen Teilen Deutschlands zur XXII. Bundestagung von Frischluft e.V. nach Bremen. Ein volles Programm hatten sich die Aktiven gegeben. Das Thema Kinderschutz stand im Mittelpunkt, und dass diese Bundestagung in Bremen stattfand war kein Zufall: Frischluft wollte ein Zeichen
setzen. 2006 machte das Schicksal des zweijährigen Kevin Schlagzeilen. "Was ist seitdem passiert, damit sich so etwas nicht wiederholt", das war die Frage, die die Ehrenamtler bewegte.
Dazu diskutierten sie mit zwei fachkundigen Referenten mögliche Wege zur Verbesserung des Kinderschutzes in Deutschland. Die Podiumsdiskussion mit Rita Mohr-Lüllmann, Mitglied im „Kevin-Untersuchungsausschuss“, und und dem Vorsitzenden des Vereins „Kinder haben Rechte“, Mathias Westerhold verdeutlichte, dass einzelne Maßnahmen zum Schutz der Kinder nicht ausreichen, sondern es eines breiten Spektrums an Maßnahmen bedarf, um die Vernachlässigung von Kindern zu stoppen. Achtgeben, informieren, fortbilden und vernetzen, vorsorgen, helfen und stark machen sind Bausteine einer Kette für wirksamen Kinderschutz.
Diese beschlossen die Delegierten nach einer intensiven Diskussion des Leitantrags „„Sind so kleine Hände …“ – Entschieden für die Stärkung von Kinder- und Jugendrechten". Darin forderten sie unter anderem die Arbeit des unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs zu stärken und dessen Aufgabenfeld auszuweiten. "Mit dieser Forderung wollen wir erreichen, dass das Thema Kinderschutz mehr öffentliche Aufmerksamkeit erzielt und einen höheren Stellenwert erlangt", so Bundesvorsitzender Drescher.
Mit einer Mahnwache vor dem bremischen Rathaus und im Gedenken an den kleinen Kevin mahnten die Frischluft-Delegierten zu mehr Achtsamkeit für die Nöte von Kindern. Auf mitgebrachten Schildern erinnerten sie an die Voraussetzungen, die jedes Kind braucht, um unversehrt aufzuwachsen: Zuneigung, Solidarität, Liebe und Schutz.

Aber auch in anderen Bereichen nutzen die Delegierten die Bundestagung, um sich inhaltlich und personell zu stärken. In Arbeitsgruppen diskutierten die Aktiven die Fortentwicklung der Arbeitsschwerpunkte "Politische Bildung", "Qualifizierung", "Freiizeiten", "Internationale Maßnahmen" und "Trägerschaft von Einrichtungen".

Sehr erfreulich ist es, dass am Rande des Bundestagung eine Neugründung des Landesverbandes Bremen stattfand, und Frischluft damit einen weiteren Schritt auf dem Weg zurückgelegt hat, in ganz Deutschland wieder flächendeckend Angebot der Kinder- und Jugendarbeit zu machen.

"Diese Abruchstimmung müssen wir nun in den nächsten Monaten nutzen, um die gesetzten Ziele für dieses Jahr zu erreichen", zog Drescher eine positive Bilanz der Bundestagung 2012.

Copyright © 2019 Frischluft e.V. - Kinder- und Jugendverband in Deutschland Sitemap · Kontakt · Impressum · Datenschutzerklärung