Frischluft e.V.

Aktuelles

Digitalisierung beim diesjährigen Deutsch-Russischen Jugendaustausch von Frischluft vom 2.-14. August 2018

Auch dieses Jahr veranstaltete Frischluft in Kooperation mit dem russischen Verein Interra wieder einen Jugendaustausch mit deutschen und sibirischen Jugendlichen in Berlin. 14 Tage lang erkundeten die etwa 30 Jugendlichen zusammen Berlin und bildeten sich im Bereich der Digitalisierung weiter. Als die Jugendlichen am Donnerstag, den 2.8. auf dem Flughafen Tegel landeten, wurden sie sehnsüchtig von der deutschen Seite erwartet. Nach einer kurzen Einleitung und Kennlernspielen am Tagungsort, einer Berliner Hochschule, startete auch schon das inhaltliche Programm. Zahlreiche Redner aus Politik und Wirtschaft konnten von Frischluft gewonnen werden. So startete das Programm mit einem Vortrag von Philipp Gräfe, welcher ein Experte für politische Kommunikation im Bereich der neuen Medien ist und daher über den Einfluss dieser auf die Politik sprach. Weiterhin besuchte die Gruppe Danny Freymark MdA im Abgeordnetenhaus, welches nach dem Vortrag noch besichtigt werden konnte. Einen weiteren Tag verbrachten die Teilnehmer bei Microsoft Deutschland, wo sie sich über künstliche Intelligenz informierten und über die moralischen Aspekte der fortschreitenden digitalen Transformation diskutierten. Auf Einladung von Tankred Schipanski MdB durfte die Gruppe auch den Deutschen Bundestag besichtigen und mit ihm als Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda einem Vortrag zu Aktionen der Bundesregierung und des Ausschusses in dem Bereich lauschen. Passend zum Motto des Austausches wurde auch das Museum für Kommunikation besucht und Workshops gehalten, bei denen die Teilnehmer Ideen für Apps suchten und ausarbeiteten, die mit der digitalen Transformation in Verbindung stehen. In der Freizeit lernten die Teilnehmer Berlin von vielen Seiten kennen. Neben der kulinarischen Vielfalt entdeckten sie auch, welche Vielfalt Berlin bei Freizeitmöglichkeiten, Kulturangeboten und Sehenswürdigkeiten bietet. So besuchten sie das Zentrum „Topografie des Terrors“, um mehr zu den Schrecken des Nationalsozialismus zu erfahren, das Holocaust Mahnmal sowie die Reste der Berliner Mauer. Weiterhin besichtigten sie Kirchen, bestiegen die Siegessäule und erhielten eine dreistündige Führung durch Berlin, damit ihnen keine Sehenswürdigkeit und ihre Geschichte entging.
Weitere Höhepunkte waren das Stand-Up-Paddling am Schlachtensee, ein Tag in Potsdam mit der Besichtigung des Schlosses Sanssouci sowie der Besuch der Hanse Sail in Rostock. Trotz Sturm und Regen ließen es sich die Teilnehmer nicht nehmen in die Ostsee zu springen. Viele sahen das Meer zum ersten Mal. Zwei Wochen Austausch sorgten für ein tolles Zusammenwachsen der Gruppe. Das Abschiedsgrillen am letzten Abend sorgte für Wehmut bei allen Teilnehmern, dass die Zeit so schnell vorbei war.

Wir freuen uns daher sehr auf den Austausch im nächsten Jahr und darauf, unsere Freunde dann in ihrer Heimat wiederzusehen! Wir danken der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch für ihre Unterstützung, ohne die der Austausch und die vielen tollen Erfahrungen nicht möglich gewesen wären.

Willst auch Du am Deutsch-Russischen Jugendaustausch 2019 in Krasnojarsk teilnehmen? Dann melde Dich bei uns. Wir würden uns freuen!

 

 

Copyright © 2018 Frischluft e.V. - Kinder- und Jugendverband in Deutschland Sitemap · Kontakt · Impressum · Datenschutzerklärung