Frischluft e.V.

Aktuelles

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz 2019

Die Menschlichkeit wahren 

Bericht über die Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz 2019

Was können wir aus dem Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz für die Zukunft mitnehmen? Mit dieser Fragestellung beschäftigten sich in diesem Jahr 30 Jugendliche, die von ihren Schulen, dem Kopernikus-Gymnasium und der Euregio-Gesamtschule in Rheine, freigestellt worden waren, um am Frischluft Angebot einer Gedenkstättenfahrt vom 4. bis zum 9. Juli nach Auschwitz/ Polen teilzunehmen.

Die Gräueltaten der Nationalsozialisten und das Ausmaß der Vernichtung der Todesmaschinerie Auschwitz berührte und erschütterte die Jugendlichen dabei sehr. Wie wichtig die Erinnerung an den Holocaust, aber auch das Eintreten gegen Rechtsextremismus, Diskriminierungen und Menschenfeindlichkeit sind, reflektierten sie in anschließenden Gesprächsrunden, in denen sie sich auch über ihre Gefühle und Eindrücke angesichts des Besuchs der Lager von Auschwitz/Birkenau austauschen konnten. Denn auf Auschwitz kann es letztlich nur eine Antwort geben: Selbst das Richtige zu tun, nämlich von Auschwitz zu erzählen und Menschenverachtung entgegenzutreten.

Diese Maßnahme wurde gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Copyright © 2019 Frischluft e.V. - Kinder- und Jugendverband in Deutschland Sitemap · Kontakt · Impressum · Datenschutzerklärung